Herzlich Willkommen in der Tierärztlichen Gemeinschaftspraxis Im Kalten Tale

S.Tkocz & K. Tkocz
Im Kalten Tale 13
38304 Wolfenbüttel
05331/9270234

Termine nach Vereinbarung

Parasitenprophylaxe

Wurmkur

Eine sogenannte Expertenkommission hat bestimmte Entwurmungsempfehlungen nach individuellen Risiken herausgegeben. Da wir in den letzten Jahren andere Erfahrungen gemacht haben, empfehlen wir keine prophylaktische Entwurmung mehr. Unsere Empfehlung lautet drei bis viermal pro Jahr eine Kotuntersuchung Ihres Tieres durchführen zu lassen und nur im Falle eines positiven Ergebnisses (Wurmbefall) eine Entwurmung durchzuführen, um die Belastung des Körpers mit Medikamenten gering zu halten.
Sollten Sie dennoch eine regelmäßige Entwurmung wünschen, sprechen Sie uns einfach an.
Es stehen verschiedene Präparate in Tabletten- und Pastenform zur Verfügung, von denen wir das für Ihren Vierbeiner beste Mittel individuell wählen. Wenn Sie einen Wurmbefall vermuten oder durch eine mikroskopische Parasitenuntersuchung im Kot ein Befall festgestellt wird, muss gezielt und bei Bedarf wiederholt entwurmt werden.
Endoparasiten wie Würmer führen in den häufigsten Fällen zu Durchfall und Erbrechen. Es gibt jedoch auch Parasiten, die im Zuge ihrer Entwicklung eine Körperwanderung vollziehen und so zu schweren Atemwegserkrankungen und anderen Leiden führen können.
Haben Sie kleine Kinder, so können diese beim Kontakt mit dem Tier Wurmeier aufnehmen. Da das Immunsystem noch nicht vollständig ausgeprägt ist, könnte auch Ihr Kind erkranken.
Deshalb sollten Sie auf eine regelmäßige Kotuntersuchung achten!
Dabei ist es wichtig, dass Sie an drei Tagen Kot einsammeln, da Wurmeier (diese werden bei uns nachgewiesen, nicht der Wurm selber!) nicht regelmäßig ausgeschieden werden.

Flöhe und Zecken
Der regelmäßig durchgeführte Schutz gegen Ektoparasiten wie Flöhe und Zecken, aber auch Läuse, Milben und Haarlinge ist sehr wichtig. Flöhe sind meist nicht nur lästig, sie können auch Flohbissallergien bei Ihrem Hund oder Ihrer Katze auslösen. Diese zeigen sich durch Veränderungen des Fells und der Haut und sind zudem sehr schmerzhaft für das Tier.



Gegen Flöhe und Zecken gibt es gute Kombipräparate, die Sie bei uns in der Praxis erhalten können. Am besten bewährt haben sich die sogenannten Spot-on Präparate. Sie tropfen das Mittel einfach zwischen die Schulterblätter Ihres Tieres auf die Haut und der Wirkstoff verteilt sich gleichmäßig in der Unterhaut. Wird Ihr Tier nun von Zecken oder Flöhen befallen, so nehmen diese den Wirkstoff auf. Sie sterben ab und fallen vom Tier, bevor sie Krankheiten übertragen können.
Die Präparate bieten einen guten Schutz für vier Wochen. D.h. in der Sommerzeit/Zeckenzeit sollten sie den Schutz monatlich auffrischen, damit Ihr Schützling gut versorgt ist. Haben Sie bereits einen Befall festgestellt, so sollten sie darüber hinaus Ihre Wohnung und vor allem die Liegeplätze Ihres Tieres mit einem Spray behandeln, um besonders Flöhe effektiv zu bekämpfen.
Für die Behandlung von Ektoparasiten (Flöhe, Zecken u.a.) haben wir inzwischen auch sehr gut wirksame pflanzliche Präparates für Ihren Schützling, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben.
Zeigen sich bei Ihrem Tier Hauterscheinungen und starker Juckreiz, die sich mit den herkömmlichen Mitteln nicht beseitigen lassen, führen wir einen Test durch, der Milben nachweist. Leidet Ihr Tier unter Milbenbefall, bekommen sie gegen diese Parasiten ein spezielles Spot-On Präparat von uns.

Sollten sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, so sprechen Sie uns einfach an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Floh

zurück | Alterscheck | Blutuntersuchungen | Zahnkontrolle